Ausgehende Anrufe können nicht getätigt werden

Sie können mit einem oder mehreren an die FRITZ!Box angeschlossenen Telefonen nicht über das Internet telefonieren oder es können nur bestimmte Nummern nicht angerufen werden. Das Problem tritt entweder sporadisch oder immer wieder auf. Wenn es auftritt, kann es sein, dass die Telefonnummer zu diesem Zeitpunkt nicht registriert ist und eine der folgenden Fehlermeldungen oder eine andere Meldung, die sich auf die Telefonnummer bezieht, auf der Seite „Übersicht“ oder im Ereignisprotokoll der FRITZ!Box angezeigt wird:

„[Nummer] Rufnummern aktiv, keine davon registriert“
„Registrierung der Internet-Telefonnummer [Nummer] fehlgeschlagen. Fehlerursache: DNS-Fehler“
„Registrierung der Internet-Telefonnummer [Nummer] fehlgeschlagen. Grund für den Fehler: Entfernte Seite antwortet nicht. Zeitüberschreitung.“
„Die Registrierung der Internet-Telefonnummer [Nummer] ist fehlgeschlagen. Die Gegenstelle meldet eine Fehlerursache: [40x, 50x, 500, 503]“
„Internet-Telefonie-Registrierung fehlgeschlagen [Nummer] Fehlerursache: [401, 402, 403]“
„Internet-Telefonie mit [Nummer] fehlgeschlagen. Grund für den Fehler: [404, 405, 406, 407, 408, 50x]“
„Internet-Telefonie mit [Nummer] über [Registrar] fehlgeschlagen. Reason for error: Hier nicht akzeptabel (488)“
„Internet-Telefonie mit [Nummer] über [Registrar] ist fehlgeschlagen. Reason for error: Timeout: Der Anruf wurde nicht angenommen. [Meldung]“
„Internet (Telefonie)-Verbindung abgebaut.“

Gehen Sie einfach wie unten beschrieben vor. Prüfen Sie nach jeder Maßnahme, ob das Problem behoben ist.

1 Einrichten einer Telekom-Internetrufnummer hinter einem Speedport Hybrid

Der folgende Schritt ist nur notwendig, wenn Sie die FRITZ!Box hinter einem Speedport Hybrid nutzen und Ihre Internet-Rufnummern von der Deutschen Telekom seit dem Update von FRITZ!OS nicht mehr registriert sind:

Führen Sie die Schritte im Leitfaden „Telekom Internet-Telefonnummern hinter einem Speedport Hybrid sind nicht registriert“ aus.

2 Eingabe Ihrer Standortinformationen

Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf „Telefonie“.
Klicken Sie im Menü „Telefonie“ auf „Telefonnummern“.
Klicken Sie auf die Registerkarte „Leitungseinstellungen“.
Wählen Sie in der Dropdown-Liste unter „Standortinformationen“ Ihr Land aus. Wenn Ihr Land nicht aufgeführt ist, wählen Sie „Anderes Land“.
Geben Sie für die „Landesvorwahl“ im ersten Feld die führenden Nullen und im zweiten Feld die Landesvorwahl ein (z. B. „00“ und „49“ für Deutschland, siehe Abb.).
Für die „Ortsvorwahl“ geben Sie im ersten Feld die führende Null und im zweiten Feld die Ortsvorwahl ein (z. B. geben Sie „0“ und „30“ für Berlin ein, siehe Abb.).

Klicken Sie auf „Übernehmen“, um die Einstellungen zu speichern und bestätigen Sie auf der FRITZ!Box, dass der Vorgang ausgeführt werden darf, wenn Sie dazu aufgefordert werden.

3 Neustart der FRITZ!Box

Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf „System“.
Klicken Sie im Menü „System“ auf „Sicherung“.
Klicken Sie auf die Registerkarte „Neustart“.
Klicken Sie auf die Schaltfläche „Neustart“.

4 Anrufe zu Auslands- und Mehrwertnummern freischalten

IP-Telefone (z. B. FRITZ!App Fon) und Telefone, die an einen Mesh Repeater angeschlossen sind, können nur für nationale Anrufe und Anrufe zu Notrufnummern verwendet werden. Sie können diese Sicherheitsfunktion deaktivieren:

Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf „Telefonie“.
Klicken Sie im Menü „Telefonie“ auf „Telefonnummern“.
Klicken Sie auf die Registerkarte „Leitungseinstellungen“.
Klicken Sie im Bereich „Sicherheit“ auf „Auswahl ändern“.
Deaktivieren Sie die Kontrollkästchen für alle IP-Telefone, die internationale und Premium-Nummern wählen dürfen.
Klicken Sie auf „OK“, um die Einstellungen zu speichern und bestätigen Sie auf der FRITZ!Box, dass der Vorgang auf Aufforderung ausgeführt werden darf.

5 Anrufsperren löschen

Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf „Telefonie“.
Klicken Sie im Menü „Telefonie“ auf „Rufbearbeitung“.
Löschen Sie Anrufsperren für abgehende Anrufe zu einzelnen Rufnummern oder Rufnummernbereichen, die Sie anrufen möchten.

6 Löschen von Betreibervorwahlen (Providervorwahlen)

Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf „Telefonie“.
Klicken Sie im Menü „Telefonie“ auf „Rufbearbeitung“.
Klicken Sie auf die Registerkarte „Provider-Präfixe“ („Carrier-Präfixe“).
Löschen Sie alle Einträge unter „Globales Provider-Präfix“ („Globales Carrier-Präfix“) und „Zusätzliche Provider-Präfixe“ („Zusätzliche Carrier-Präfixe“).
Klicken Sie auf „Übernehmen“, um die Einstellungen zu speichern.